grenzenlos

Los

Altersgrenzen

Alter

Grenzen

los!

alt

  • Der Mai 2019 ist zu Ende gegangen und damit auch der Themenmonat „altersgrenzenlos“ in Rosenheim.
    Wir freuen uns über die gute Resonanz, die vielen Besucher und Interessierten und die vielen guten Gespräche die in dieser Zeit möglich waren.
    Wir danken auch allen Partner und Unterstützern die diesen Themenmonat in dieser Fülle möglich gemacht haben

  • Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Dekanin Hanna Wirth haben in der Stadtbibliothek den Themenmonat „altersgrenzenlos“ und die Ausstellung „was bleibt.“ eröffnet. Beide Damen stellten fest, dass Sie ja selber auf Grund des näherkommenden Ruhestandes, von den Fragestellungen, die sich mit dem Altern beschäftigen, immer stärker konfrontiert werden.
    Die Partner der Gemeinschaftsinitiative wollen informieren, enttabuisieren, Erinnerungen wachhalten, wichtige Ziele formulieren und vor allem das Gespräch der Beteiligten anstoßen. OB Bauer betonte, das nicht nur der Titel, sondern auch die Vielfalt der angebotenen Veranstaltungen rund um das Thema „Altern in Familie und Gesellschaft“ den Themenmonat anspruchsvoll machen.

  • ist eine Gemeinschaftsinitiative, die sich im Mai 2019 mit dem gesellschaftlichen Thema „Älter werden“ beschäftigt und durch eine Veranstaltungsvielfalt das Leben im Alter, als ein Thema in Familie und Gesellschaft, aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.
    Alle Programminformationen finden sie stets aktuell hier unter: altersgrenzenlos.de

  • Das ALTER ist unser thematischer Rahmen und GRENZEN ergeben sich aus den ganz persönlichen Lebenssituationen für jeden einzelnen von uns. Dass einerseits Lösungen generationsübergreifend angedacht werden sollten und andererseits die Beschäftigung mit dem Thema unabhängig vom jeweiligen Lebensalter jederzeit sinnvoll ist, wollen wir mit dem Themenmonat ebenso aufzeigen. Im Mai tun wir das ganz gebündelt. Es geht also LOS!

    weiterlesen
  • Diese drei Fragen stehen vom 29. April bis zum 29. Mai 2019 einen Monat lang als Impuls für eine intensive Auseinandersetzung im Raum. Sich mit diesen Fragen zu beschäftigen, ist nicht einfach – und oft genug verdrängen wir sie. Diese drei Fragen machen aber umso mehr Sinn, wenn man als thematischen Rahmen den letzten Abschnitt des Lebens definiert.
    Aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln stellen sich Menschen diese existentiellen Fragen und suchen nach persönlichen und gesellschaftlichen Antworten. Der vom Evang.-Luth. Dekanat initiierte Themenmonat „altersgrenzenlos“ will mit seinem vielfältigen Veranstaltungsangebot dazu einladen, sich ganz persönlich, zusammen mit der Familie und mit seinem Umfeld aktiv mit diesen Fragen auseinanderzusetzen.
    Alle aktuellen Informationen zu den jeweiligen Angebot finden Sie auf dieser Seite in dem unten stehenden Kalender.
    Sie können sich aber gerne auch das gesamte Programm (mit Stand 30.03.2019) herunterladen.

Veranstaltungsüberblick (Details sehen Sie durch Anklicken der jeweiligen Veranstaltung):

April 2019
MoDiMiDoFrSaSonntag

29

Eröffnung Themenmonat "altersgrenzenlos" und Ausstellungseröffnung "Was bleibt."

30

Ausstellung "was bleibt."

     
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSonntag
  

1

Ausstellung "was bleibt."

2

Ausstellung "was bleibt."

3

Ausstellung "was bleibt."

Sterbebegleitung eine gesellschaftliche Aufgabe

4

Ausstellung "was bleibt."

Kinderkino

5

Ausstellung "was bleibt."

Gottesdienst zum Thema "Was bleibt!"

Ins Gespräch kommen: Ökumenische Notfallseelsorge als "Erste Hilfe für die Seele"

6

Ausstellung "was bleibt."

Fit im Alter - neuen Herausforderungen für die kirchliche Senior*innen-Arbeit!?“

Ausstellungsführung "Was bleibt"

"Fit im Alter - neue Herausforderungen für die kirchliche Senior*innen-Arbeit!?“

7

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: Mein Deadline-Experiment: Vom fiktiven Sterben zum glücklicheren Leben

Zukunftswerkstatt „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter“

8

Ausstellung "was bleibt."

Die sind ja ganz anders!

Neue Lebensphasen im Alter gestalten

„Rechtliche Betreuung – Die passende Unterstützung an Ihrer Seite“

9

Ausstellung "was bleibt."

"altersgrenzenlos" - Ein Thema für Kirche!?

10

Ausstellung "was bleibt."

11

Ausstellung "was bleibt."

Konzert "Da pacem, Domine"

12

Ausstellung "was bleibt."

13

Ausstellung "was bleibt."

Stifter gestalten Gesellschaft

Ausstellungsführung "Was bleibt!"

14

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: HOFFNUNGSGESCHICHTEN – Der Augenblick ist mein

Wenn die Lebensbibliothek durcheinander gerät

15

Ausstellung "was bleibt."

„Hilfen bei Sucht im Alter?“

16

Ausstellung "was bleibt."

Sicherheit: Hilfen und Trends zum Erhalt eines selbstbestimmten Lebens im Alter

17

Ausstellung "was bleibt."

Vergißmeinnicht Gottesdienst

18

Ausstellung "was bleibt."

19

Ausstellung "was bleibt."

J.S. BACH/ W. A. MOZART - KONZERT für Trompete und Orgel

20

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

21

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

Alt... na und!

lebensnah: Tanze mit mir in "das Morgen"

Wohnzukunft kreativ gestalten – JETZT!

22

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

Wie gestalte ich ein gültiges Testament

„Ein System an seinen Grenzen! – Wie kann die Pflege der Zukunft aussehen?“

23

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

24

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

lebensnah: "Aufbruch in den Ruhestand"

25

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: "Aufbruch in den Ruhestand"

26

Ausstellung "was bleibt."

Gottesdienst

27

Ausstellung "was bleibt."

Vorsorgevollmacht als Mittel der Selbstbestimmung

28

Ausstellung "was bleibt."

Pflege kann gelingen

"Trauerfall im Kollegen- und Bekanntenkreis - Was kann ich tun?"

29

Ausstellung "was bleibt."

Friedensweg

Rosenheim singt

30

Ausstellung "was bleibt."

31

Ausstellung "was bleibt."