grenzenlos

Los

Altersgrenzen

Alter

Grenzen

los!

alt

Je nachdem wie alt ich bin, verstehe ich Alter und Grenzenlos unterschiedlich. Als Kind hätte ich darin meine Großeltern gesehen – der eine Opa noch fit und rüstig, die andere Oma krank und beschwert. Altersgrenzenlos hieß für mich: die Großeltern gehören als Alte dazu, ein Ende habe ich nicht bedacht. Als meine Kinder klein waren, wurden die Eltern zu Großeltern. Altersgrenzenlos habe ich dann eher mit einem „hoffentlich noch lange“ verstanden. Mit den Jahren wird die Grenze des Alters sichtbarer, aber auch die Möglichkeiten und die Hoffnungen, der Glaube verändert sich auch.

Deswegen freue ich mich, dass sich die Partner, die sich im Themenmonat „altersgrenzenlos“ engagieren, ganz unterschiedliche Fragestellungen in den Mittelpunkt ihrer jeweiligen Aktion stellen und somit ein sehr breites und vielfältiges Programm entstanden ist.
Einen Monat lang wollen wir gemeinsam die unterschiedlichsten Fragen thematisieren. Egal ob man sich z.B. damit beschäftigt, wie die Wohnsituation im Alter sein kann; ob unser Pflegesystem zukunftsfähig ist; die persönlichen und familiären Beziehungen belastet werden; die Vermögensverhältnisse sortiert werden müssen; oder auch wie man mit Trauer gut umgehen kann: im Mai 2019 finden sich dazu Möglichkeiten, dieses Thema zu reflektieren.

Alle beteiligten Partner laden Sie ganz herzlich ein, generationenübergreifend ins Gespräch zu kommen, um sich gemeinsam die Vielfalt der Fragestellungen zu erschließen. Neben dem klassischen Vortrag finden Sie eine Angebotsvielfalt, die man von A wie Ausstellung über D wie Diskussion, Filmgespräch, Gottesdienste, Lesungen, Tanzen, Singen, Wohnraumberatung bis Z wie Zuhören, beschreiben kann.
Also ein Angebotsbündel, das sich auf Grund seiner Vielfalt tatsächlich an ALLE richtet.

Schön, wenn auch für Sie etwas dabei ist und wir Sie bei der ein oder anderen Veranstaltung begrüßen können.
Ich wünsche uns allen viele gute Erkenntnisse und angeregte Gespräche

Ihre Hanna Wirth
Dekanin im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Rosenheim

zurück zur Startseite

Veranstaltungsüberblick (Details sehen Sie durch Anklicken der jeweiligen Veranstaltung):

April 2019
MoDiMiDoFrSaSonntag

29

Eröffnung Themenmonat "altersgrenzenlos" und Ausstellungseröffnung "Was bleibt."

30

Ausstellung "was bleibt."

     
Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSonntag
  

1

Ausstellung "was bleibt."

2

Ausstellung "was bleibt."

3

Ausstellung "was bleibt."

Sterbebegleitung eine gesellschaftliche Aufgabe

4

Ausstellung "was bleibt."

Kinderkino

5

Ausstellung "was bleibt."

Gottesdienst zum Thema "Was bleibt!"

Ins Gespräch kommen: Ökumenische Notfallseelsorge als "Erste Hilfe für die Seele"

6

Ausstellung "was bleibt."

Fit im Alter - neuen Herausforderungen für die kirchliche Senior*innen-Arbeit!?“

Ausstellungsführung "Was bleibt"

"Fit im Alter - neue Herausforderungen für die kirchliche Senior*innen-Arbeit!?“

7

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: Mein Deadline-Experiment: Vom fiktiven Sterben zum glücklicheren Leben

Zukunftswerkstatt „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter“

8

Ausstellung "was bleibt."

Die sind ja ganz anders!

Neue Lebensphasen im Alter gestalten

„Rechtliche Betreuung – Die passende Unterstützung an Ihrer Seite“

9

Ausstellung "was bleibt."

"altersgrenzenlos" - Ein Thema für Kirche!?

10

Ausstellung "was bleibt."

11

Ausstellung "was bleibt."

Konzert "Da pacem, Domine"

12

Ausstellung "was bleibt."

13

Ausstellung "was bleibt."

Stifter gestalten Gesellschaft

Ausstellungsführung "Was bleibt!"

14

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: HOFFNUNGSGESCHICHTEN – Der Augenblick ist mein

Wenn die Lebensbibliothek durcheinander gerät

15

Ausstellung "was bleibt."

„Hilfen bei Sucht im Alter?“

16

Ausstellung "was bleibt."

Sicherheit: Hilfen und Trends zum Erhalt eines selbstbestimmten Lebens im Alter

17

Ausstellung "was bleibt."

Vergißmeinnicht Gottesdienst

18

Ausstellung "was bleibt."

19

Ausstellung "was bleibt."

J.S. BACH/ W. A. MOZART - KONZERT für Trompete und Orgel

20

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

21

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

Alt... na und!

lebensnah: Tanze mit mir in "das Morgen"

Wohnzukunft kreativ gestalten – JETZT!

22

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

Wie gestalte ich ein gültiges Testament

„Ein System an seinen Grenzen! – Wie kann die Pflege der Zukunft aussehen?“

23

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

24

Ausstellung "was bleibt."

Gut leben Zuhause

Gut leben Zuhause

lebensnah: "Aufbruch in den Ruhestand"

25

Ausstellung "was bleibt."

lebensnah: "Aufbruch in den Ruhestand"

26

Ausstellung "was bleibt."

Gottesdienst

27

Ausstellung "was bleibt."

Vorsorgevollmacht als Mittel der Selbstbestimmung

28

Ausstellung "was bleibt."

Pflege kann gelingen

"Trauerfall im Kollegen- und Bekanntenkreis - Was kann ich tun?"

29

Ausstellung "was bleibt."

Friedensweg

Rosenheim singt

30

Ausstellung "was bleibt."

31

Ausstellung "was bleibt."